Nähanleitung /// How to sew: Niobe

Niobe

„Niobe“ ist DEIN Kleid für die Feiertage. Oder für einfach so. Es ist schnell genäht und dennoch raffiniert durch die Faltenlegung in der Taille und an den Ärmeln. Optional gibt es auch ein paar weniger auffällige Ärmel.

Zum Schnittmuster

 

Niobe

„Niobe“ is YOUR dress for the holiday season. Or for…whatever. It’s quick to sew and yet sophisticated thanks to the pleats at the waist and on the sleeves. There are also less conspicuous sleeves available as an option.

Pattern

 

Richtige Größe drucken

Die gekauften Dateien haben zwei verschiedene Varianten: A4 und A0 Dateien. Die A0 kannst du online oder in einem Copyshop drucken lassen, A4 kann dein Drucker drucken. Bei beiden Varianten ist es dir möglich, nur die Größe zu drucken, die du tatsächlich benötigst. Oder zwei-drei Größen, falls du Anpassungen vornehmen musst.
Öffne die Datei im Acrobat Reader und klicke das Symbol in der linken Leiste am Rand an, das auf dem Bild blau dargestellt ist. Daraufhin klappt ein neues Menü auf, in dem du durch einen Klick auf das Auge die Größen ein- und ausblenden kannst. Die Ebene „Beschriftung“ sollte immer an bleiben. Beim oben gezeigten Beispiel würdest du Gr. 42 drucken.
Blende nun alle unnötigen Größen aus und drucke das Schnittmuster wie gewohnt. Auf dem Beispielbild ist es die Größe 42, die gedruckt wird.

Print the correct size

The purchased files come in two different variants: A4 and A0 files. You can have the A0 printed online or in a copy shop. Your printer can print A4. With both variants it is possible for you to print only the size that you actually need. Or two to three sizes in case you need to make adjustments.
Open the file in Acrobat Reader and click on the symbol in the left bar at the edge, which is shown in blue on the picture. A new menu then opens in which you can show and hide sizes by clicking on the eye. The „labeling“ layer should always remain on.
Now hide all unnecessary sizes and print the pattern as usual. Using the example above, you would print size 42 only.

Maßtabelle /// Size chart (cm)

Stoffbedarf /// Fabric requirement

Stoffempfehlung

Für Niobe eignen sich am besten Stoffe mit weichem Fall und etwas Stand, wie unser Viskosejersey, aber auch leichte Modal, Tencel und elastische Samtstoffe eignen sich. Der Stoff sollte mindestens 5% Elasthananteil haben.

Fabric recommendation

Fabrics with a soft drape, such as our viscose jersey, are best suited for Niobe, but light modal, Tencel and elastic velvet fabrics are also suitable. The fabric should have at least 5% elastane.

Anpassung/Adjustment

Zwischen zwei Größen

Wenn du den Schnitt anpassen musst, weil du zwischen 2 Größen bist, drucke nur die Größen, die du zum Verbinden benötigest. Zum Beispiel Brust 40, Taille 38. Verwende die Ebenenfunktion und drucke nur 40 und 38 aus. Die Größen werden dann mit einer Linie verbunden, im Beispielbild ist es die rote Linie.

Solltest du Hilfe benötigen, schau gern in der Mondstoff-Gruppe auf Facebook vorbei: Mondstoff-Gruppe

Bitte beachten

Nähe unbedingt ein Probeteil aus einem günstigen Stoff. Für Niobe sind alle drei Maße relevant: Oberweite, Taille und Hüfte. Die Falten treffen genau auf die Taille.

Solltest du also einen sehr langen oder kurzen Oberkörper haben solltest du unbedingt deine Taillenlänge ausmessen. So gehst du dafür vor: miss von der höchsten Stelle der Schulter (da, wo die Schulternaht sitzt) über die Brustspitze bis zu deiner Taille. Vergleiche diese Länge mit dem Schnittmuster, indem du hier von der Schulter aus über die Brust bis zur Taille misst. Verlängere oder kürze dann entsprechend Vorder- und Rückteil.

Between two sizes

If you need to adjust the pattern because you are between 2 sizes, only print the sizes you need to connect. For example chest 40, waist 38.
Use the layers function and print out only 40 and 38.
The sizes are then connected with a line, in the example image it is the red line.

If you need help, feel free to join the Mondstoff group on Facebook: Mondstoff Group

Please note

Be sure to sew a test piece from an inexpensive fabric. For Niobe, all three measurements are relevant: Bust, waist and hips. The folds meets the waist.

If you have a very long or short torso, you should measure your waist length. Here’s how to do it: measure from the highest point of your shoulder (where the shoulder seam is), across the top of your chest, and down to your waist. Compare this length with the pattern by measuring from the shoulder over the bust point to the waist. Then lengthen or shorten the front and back accordingly.

Zuschnitt

1 x Vorderteil im Bruch
1 x Rückteil im Bruch
2 x Beleg im Bruch (1x vorderer, 1x hinterer)
2 x Ärmel gegengleich (entscheide dich für eine Ärmelvariante)

Cutting

1 x front part on the fold
1 x back piece on the fold
2 x facing on the fold (1x front, 1x back)
2 x sleeves mirrored (decide on a sleeve variant)

Passzeichen übertragen

Übertrage alle Passzeichen mit Hilfe eines Trickmarkers oder ähnlichem auf die linke Stoffseite. Für die Falten am Ärmel kannst du kleine Knipse innerhalb der Nahtzugabe setzen.

Transfer the marks

Transfer all marks to the wrong side of the fabric using a trick marker or something similar. You can make small notches inside the seam allowance for the pleats on the sleeves.

Rückenabnäher schließen

Der Abnäher am Rücken wird in 2 Schritten geschlossen: Beginne jeweils in der Mitte und nähe von hier aus mit einem kurzen Gradstich bis zur Spitze. Verriegele die Naht nicht, sondern verknote die Enden. Bügle die Abnäher in Richtung Rückenmitte.

Closing the darts

The dart on the back is closed in 2 steps: start in the middle and sew from here with a short straight stitch to the tip. Don’t lock the seam, instead tie a knot at the ends. Iron the darts toward the center back.

Falten nähen am Vorderteil

Stecke zunächst die Falten am Vorderteil zusammen. Nimm dafür am besten Stecknadeln zu Hilfe und stecke immer eine Nadel durch die Markierung hindurch zur anderen Seite, sodass die Linien oben und unten genau aufeinander liegen.

Nähe die Strecke bis zur Markierung mit einem Geradstich (Stichlänge 2 – 2,5). Verriegle Anfang und Ende dabei sehr gründlich, damit die Naht beim Tragen später nicht aufgeht. Bügle die so entstandenen Falten nach oben.

Sewing the folds

First pin the folds on the front part together. It is best to use pins for this. Put a needle through the markingline from the left to the other side so that the lines above and below match exactly.

Sew between the marks with a straight stitch (stitch length 2 – 2.5). Backstitch the beginning and end very thoroughly so that the seam doesn’t come undone later when you wear it. Iron the resulting folds upwards.

Falten nähen am Ärmel

Das obere Teil des Ärmels wird in insgesamt drei Falten gelegt: eine Kellerfalte in der Mitte und jeweils eine Legefalte rechts und links, die zur Mitte hin geht. Beachte dazu die Markierungen und Pfeile auf dem Schnittmuster. Lege das Schnittteil mit der rechten Seite nach oben zu dir und nimm dir zuerst die Kellerfalte in der Mitte. Kellerfalte bedeutet, dass die Brüche von zwei Falten genau am Stoß aufeinander treffen. Lege danach jeweils links und rechts eine Falte anhand der Markierungen zur Ärmelmitte. Fixiere die Falten gründlich innerhalb der Nahtzugabe, damit beim Zusammennähen des Kleides später nichts verrutscht.

Sewing the sleeve pleats

The upper part of the sleeve is folded in three pleats: a box pleat in the middle and one pleat each on the right and left, which goes towards the middle. Follow the markings and arrows on the pattern. Lay the pattern piece with the right side facing you and take the box pleat in the middle first. A box pleat means that the folds of two pleats meet exactly at the joint. Then place a pleat on the left and right side using the markings towards the center of the sleeve. Secure the pleats firmly within the seam allowance so that nothing slips when the dress is sewn together later.

Schulternähte schließen

Nähe die Schulternaht. Das Vorderteil wird dabei auf das Rückteil gelegt und mit einem elastischen Stich zusammengenäht.

Closing the shoulderseams

Sew the shoulder seam. The front piece is placed on the back piece and sewn together with an elastic stitch.

Ärmel einsetzen

Stecke die Ärmel rechts auf rechts an das geöffnete Oberteil. Beachte hier die Knipse für die Schulter und für vorne und hinten. Nähe sie mit einem elastischen Stich fest.

Sewing the sleeves

Pin the sleeves to the open top, right sides facing. Note the marks for the shoulder and for the front and back. Sew them in place with an elastic stitch.

Seitennähte schließen

Schließe nun in einem Rutsch die Seitennähte und versäubere optional alle Säume mit der Overlock.

Closing the sideseams

Now close the side seams in one go and optionally finish all hems with the serger.

Beleg

Lege den vorderen und hinteren Beleg rechts auf rechts und schließe die kurzen Nähte mit einem elastischen Stich. Wenn dein Stoff sehr dünn ist und die Kanten sich einrollen solltest du die Belegteile mit einer leichten Bügeleinlage verstärken (zum Beispiel H180).

Stecke den Beleg rechts auf rechts auf das aufgeklappte Kleid und nähe ihn mit einem elastischen Stich fest.

Bügle den Beleg gründlich. Zum Absteppen des Beleges nähe mit einem elastischen Stich einmal komplett knapp am Rande der unteren Belegkante.

Sewing the facing

Lay the front and back facing right sides together and close the short seams with an elastic stitch. If your fabric is very thin and the edges curl up, you should reinforce the facing pieces with a light interfacing (e.g. H180).

Pin the facing to the unfolded dress, right sides together, and sew it in place using an elastic stitch.

Press the facing thoroughly. To topstitch the facing, sew with an elastic stitch once completely close to the edge of the lower facing edge.

Säumen

Ärmel säumen

Säume die Ärmel mit 2,5 cm Saumzugabe.

Kleid säumen

Säume das Kleid mit 2,5 cm Saumzugabe.

Hem

Hem the sleeves

Hem the sleeves with a 2.5 cm hem allowance.

Hem the dress

Hem the dress with a 2.5 cm hem allowance.

Lookbook